Erhalten sie hier ihre ultimativen Tipps zum Energiesparen als PDF


Wichtige Information für alle Wohneigentümer:

Erschreckende Studie: Die Heizkosten steigen in unermessliche Höhen!

Eine Studie des Statistisches Bundesamt, Wiesbaden von 2014 besagt, dass der Heizölpreis von  Januar 2000 bis  September 2012 um 349,8% gestiegen ist, die Preissteigerung bei Erdgas lag bei 350,9%. Entweder die Hauseigentümer verstecken sich davor, akzeptieren höhere Energiekosten und versuchen das Problem zu ignorieren oder sie drücken auf „Reset“ und starten ihre gesamte Energieplanung von neuem.

 

Und es wird noch schlimmer

 

Aktuelle Zahlen zeigen, dass immer mehr Kunden das Internet nutzen, um sich über Produkte und Leistungen zu erkundigen, während diese Situation viele Wirtschaftsbereiche wie eine Plage befällt.

 

Noch vor 3-4 Jahren konnte man davon ausgehen, dass gesteckte Ziele erreicht und sogar übertroffen werden, aber die Energiewende hat viele neue Probleme mit sich gebracht, die sich vor allem auf die Hausbesitzer auswirken“, sagt ein Berater, der nicht genannt werden will.

 

Aber der erhöhte Druck und geringere Haushaltseinkommen ist nicht das Schlimmste. Viele Berater und Verkäufer berichten, dass die altbekannten Methoden zur Energieeinsparung einfach nicht mehr zeitgemäß sind.

 

"Die Kunden erwarten sich einfach mehr von ihrem Berater als nur Druck und Forderungen"

 

Viele stellen fest, dass die herkömmlichen und „klassischen“ Wege der Energieeinsparung nicht mehr funktionieren. Aktuelle Trends zeigen sogar, dass sich viele althergebrachten Techniken nicht mehr lang behaupten können.

 

Der Grund, warum es so nicht mehr weitergeht

 

Viele Berater tragen zwar das Potenzial in sich, können es aber aufgrund mangelndem Wissens nicht abrufen.

 

Dazu kommt für die meisten der Faktor Ausbildung und Prägung: „Vielen ist der Unterschied zwischen einem Berater der nur Druck ausübt und einem echten, kundenorientierten Berater nicht klar. Oft wird von einer zur anderen Beratergeneration völlig antiquiertes und unbrauchbares Wissen weitergegeben, dass heute einfach nicht mehr funktioniert.“

 

Dass es neue Energiesparkonzepte geben muss, die an die heutige Zeit und das aktuelle Wirtschaftsklima angepasst sind, dringt immer mehr an die Oberfläche und viele Hausbesitzer sind auf der Suche nach alternativen Methoden.

 

Gute Neuigkeiten: Es gibt immer noch extrem gut funktionierende Strategien

 

Nachforschungen haben ergeben, dass sich die Verkaufsidee von „Ich verkaufe auch einem Eskimo einen Kühlschrank“ zu einem wesentlich kooperativeren Ansatz entwickelt.

 

Dabei geht es viel weniger um Druck, als darum per Sog zu verkaufen und die Kunden nach ihren individuellen Bedürfnissen zu beraten.

 

Und das ist keine Überraschung. „Die Menschen brauchen eine neue Art des Verkaufs, der sie als Menschen und nicht ausschließlich als Melkkuh wahrnimmt, damit die Energiewende in Deutschland und Europa wieder vernünftig wachsen kann.“

 

Es gibt sogar Energiesparkonzepte, die jedem Hauseigentümer neuen Schwung verleihen und die Menge der Energieeinsparung drastisch anheben

 

Manche Firmen haben bereits reagiert und neue Energiesparsysteme für sich installiert. Diesen Schritt zu gehen kostet häufig etwas Überwindung, zahlt sich aber für die Unternehmen massiv aus.

 

Oft ergeben sich auch für kleinere Gebäude oder von der Wirtschaftskrise gebeutelte Hauseigentümer mit einem neuen, kooperativen Energiesparkonzept enorme Einsparungen und stehen besser da als je zuvor. Dabei kommt es nicht darauf an, alles umzukrempeln sondern einfach nur kleine Stellschrauben zu verändern, damit Erfolg und ergebnisorientiertes Arbeiten wieder möglich gemacht wird.

 

Wer jetzt die Chance ergreift, kann diesen Trend noch voll mitnehmen und sich eine Top-Position mit seinem Gebäude sichern, indem er sich mit einem neuen, ganzheitlichem Energiesparkonzept aufstellt und die neue Einsparung der gesparten Kosten für sich nutzt.

 

Energiekonzept 2020“ ist besonders beliebt

 

Unter den neuen Energiesparkonzepten hat sich die „Energieberatung 2020“ des Unternehmers Jörg Wagner vermehrt durchgesetzt und verbreitet.

 

Es kombiniert klassischen Beratung mit modernen Methoden und neuen Ansätzen der Energieeinsparung, die als Gesamtsystem mehr bewirken können als einzelne Bausteine oder Ideen.

 

Jörg Wagner ist sich sicher: „Wir müssen drastisch verändern, wie in der heutigen Zeit Energieeinsparungen durchgeführt werden. Die Menschen und die Technik haben sich stark verändert und deshalb muss sich auch die Art und Weise verändern, wie Energieberatung insgesamt betrieben wird.“

 

Weitere Informationen, wie Sie Energiekonzept 2020 in Ihrem Gebäude einsetzen können erhalten Sie hier: